Tension- Myositits- Syndrome & Tension- Myoneural- Syndrome
- Die Erklärung -  zum Entstehen vieler Krankheiten in der westlichen Welt

Hallo und herzlichen Willkommen!

Ich möchte auf dieser Homepage über eine Krankheit berichten, die die meisten Menschen nicht kennen und vielleicht auch gar nicht kennen wollen: TMS, Tension-Myositis-Syndrome bzw. Tension- Myoneural- Syndrome, so die aktuelle Bezeichnung.

Warum ist so wenig über TMS bekannt?

Ganz einfach: TMS ist ein psychosomatisches Leiden. Der Begriff „psychosomatisch“ wird leider viel zu oft falsch verstanden. Ich dachte früher auch, dass wenn mir jemand sagte, meine Schmerzen seien psychosomatisch, derjenige wohl denkt, „dass ich mir meine Schmerzen nur einbilde“. Ich nahm an, psychosomatisch bedeute, dass der Schmerz in Wahrheit nicht existiert und nur im Kopf produziert wird. Das ist einfach falsch! Psychosomatisch bedeutet folgendes: Die Psyche manipuliert den Körper soweit, dass er Schmerzen empfindet oder andere Störungen auftreten. Das umschreibt, vereinfacht ausgedrückt, psychosomatische Beschwerden. Der Schmerz, der empfunden wird, ist absolut real und beruht auf Veränderungen im Gewebe und an den Nerven.

TMS-Patienten haben chronische oder immer wiederkehrende Schmerzen, auch Ängste, Zwänge und Depression gehören zur TMS- Symptomatik.


Viele Leute akzeptieren nicht, dass sie an TMS leiden, weil es kompliziert, anstrengend und evtl. langwierig sein kann um eine wahre Heilung zu erreichen. Es ist ja viel einfacher Pillen zu schlucken oder zum nächsten Physiotherapeuten oder Heilpraktiker zu laufen und so auf eine Heilung zu hoffen (meist ist die Wirkung nur von kurzer Dauer und die Beschwerden kommen nach einiger Zeit wieder). Für TMS muss man sich die meiste Zeit ganz allein anstrengen. Etwas, was nur wenige können, weil einem in dieser heutigen Welt alles abgenommen werden kann (so verspricht uns dass die Werbung von sämtlichen Unternehmen) und viele sind davon felsenfest überzeugt! Gerade die Gesundheitsindustrie baut auf die Abhängigkeit des Patienten und macht damit eine Menge Umsatz.

Die Pharmaindustrie z.B.  macht Milliarden Umsätze mit Medikamente, die eigentlich keiner benötigt um gesund zu werden. Das Vertrauen in die eigenen Selbstheilungskräfte, sowie die nötige Zeit um sich zu kurieren, fehlt leider den meisten Menschen.

Damals hätte ich im Traum nicht daran gedacht, dass meine Schmerzen einen psychischen Ursprung haben aber heute, nach zahlreichen Therapien und Ärzten, wurde mir klar, dass es nichts anderes ist. Ich hatte schon alles ausprobiert und nichts hat lange geholfen. Bis ich eines Tages auf die Macht des Unterbewusstseins gestoßen bin. Welche mir bis dato nicht wirklich bewusst war, geschweige denn, dass ich mich näher damit beschäftigt hätte. In meinem Fall ist es etwas schwierig das Problem von TMS zu lösen. Warum? Weil sich TMS bei mir in sehr vielen verschiedenen Symptomen äußert. Momentan befinde ich mich inmitten des „Heilungsprozesses“. Die gute Nachricht: bei den meisten Patienten erweist es sich als nicht allzu schwierig, die Ursache von TMS zu erkennen und sie zu beseitigen.

Bluthochdruck, Hauterkrankungen und Magendarmprobleme können TMS bedingt sein.

Alle Fakten zu TMS, welche ich hier für Sie zusammengefasst habe, stammen von dem Arzt John E. Sarno aus New York, dem Entdecker und Erforscher von TMS. Tausenden von Patienten konnte Sarno bisher mit seiner Methode von ihren Leiden heilen. Darunter waren viele, die die Hoffnung auf Heilung schon aufgegeben hatten.Bedingt durch meine langjährige Leidensgeschichte und die intensive Beschäftigung mit TMS habe ich allerdings auch eine eigene These entwickelt, die ich – in der Hoffnung, dass sie auch für andere Leidende nützlich sein könnte, hier mit vorstellen möchte. Bitte beachten Sie auch, dass ich mich  fast ausschließlich auf die Schmerzsymptomatik konzentriert habe – wobei TMS weit aus mehr ist als Schmerzen – siehe “Äquivalente von TMS”

Für mich allein war es schon eine große Erleichterung zu wissen was ich überhaupt habe.

Die ständigen unterschiedlichen, und manchmal auch widersprüchlichen Diagnosen und Tipps von den Therapeuten machten mich ganz durcheinander. Von einer Klinik bekam ich sogar 3 Diagnosen (ich sollte also gleich an 3 Krankheiten leiden!) aber in Wirklichkeit war es nur eine – TMS! Das ist ein wesentlicher Punkt!

Falls Sie nun mehr über TMS erfahren möchten und was Sie dagegen tun können, dann finden Sie alle Informationen unter dem Menüpunkt „Alles über TMS“. Ich wünsche Ihnen eine erkenntnisreiche Lektüre auf meiner Seite. Ich hoffe, dass ich Ihnen dabei helfe, TMS besser zu verstehen und letztlich ein glücklicheres Leben führen zu können.

Fotos © 1. Paul-Georg Meister, 3. Stephanie  Hofschlaeger / PIXELIO

2 thoughts on “

  1. Volker Bussmann sagt:

    Dies ist eine sehr sorgfältig bearbeitete Website. Es werden psycho-somatische Aspekte detailliert erörtert und umfassend beschrieben. Eine Wohltat nach so viel mediocrer Internetlektüre aus dem somatischen orthopädischen Bereich. Die Autorin befasst sich sorgfältig und vertiefend mit dem Thema Schmerzphänomenologie. Verständlich aufbereitet und für den interessierten Laien, der mit der Internetrecherche Modelle und Erfahrungen sucht, um sein Interessensgebiet zu vertiefen. TMS, Tennis- oder Mausarm ist in seiner Komplexität wie viele körperliche Symptomatiken kaum zu überbieten. Herzlichen Dank für das gute Wissen!
    Dipl. Psych. V. Bussmann

    1. Denise sagt:

      Vielen Dank, das freut mich zu hören :-)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>